Wie kommt man

Museumsanschrift

Rue Lazare Ponticelli - 77100 Meaux -
Tel.: 01 60 32 14 18 -
Anreise mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln

Zeitplan

Durchgehend von 9:30 bis 18 Uhr 

Geschlossen am Dienstag und den folgenden Feiertagen: 1. Januar, 1. Mai, 25. Dezember - jährliche Schließzeit vom 7. bis zum 19. Januar 2018 

Achtung: Die Kassen schließen eine halbe Stunde vor Schließung des Museums

Preise

Voller Preis : 10 €

Ermäßigt: 5 bis 9 € (Nachweis erforderlich)

Alle Preise

Das größte Europas zum Zeitraum 14-18

Seine Existenz verdankt das Museum einem einzelnen Menschen, dem passionierten Historiker Jean-Pierre Verney, der fast 50 Jahre lang Gegenstände und Dokumente gesammelt hat, die die Geschichte des Ersten Weltkriegs erzählen. Im Jahre 2005 erwarb das Pays de Meaux die außergewöhnliche, über 50.000 Stücke umfassende Sammlung und beschloss, ein eigenes Museum für sie zu erbauen.

Heute gehören 65.000 Gegenstände und Dokumente zur Sammlung !

Das Musée de la Grande Guerre birgt eine große und vielfältige Sammlung und kann dadurch sowohl auf technisch-militärische Aspekte des Weltkriegs als auch auf den Menschen und die Gesellschaft eingehen. Es erwarten Sie vollständige Uniformen fast aller beteiligten Länder, Waffen, Fahrzeuge, Gegenstände aus dem Alltag an der Front und im Hinterland sowie ein Bestand an Unterlagen und eindrucksvolle Kunstwerke.

Europas größtes Museum zum Ersten Weltkrieg - YouTube-Video

Comment parler de la Première Guerre Mondiale aux plus jeunes ? Le musée de la Grande Guerre de Meaux est le plus grand d'Europe, avec plus de 60 000 pièces dans les collections. Un rendez-vous incontournable pour mieux comprendre cet événement historique majeur. Une approche inédite, vivante, concrète de la vie des soldats et des civils durant la guerre de 14-18. Idéal pour les familles.

Erfahren Sie auf 2 Rundgängen durch das Museum mehr über den Ersten Weltkrieg

Das Museum kann auf zwei Arten besichtigt werden :

  • Chronologischer Rundgang : Das Hauptschiff versetzt Sie in die Zeit des Krieges von 1914-1918. Erleben Sie den Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert zwischen der Ersten und der Zweiten Schlacht an der Marne (1914 und 1918). Zwischen diesen beiden Bewegungsschlachten verkörpern Schützengräben den Stellungskrieg.
  • Thematischer Rundgang : Die zur Sammlung gehörenden Gegenstände sind nach Themen ausgestellt - Frauen und Gesellschaft, Alltag im Schützengraben, weltweite Auswirkungen des Kriegs etc.

Sie können beliebig zwischen dem chronologischen Rundgang und den thematischen Räumen wechseln und Ihren Besuch nach Ihren eigenen Interessen gestalten !

Wechselnde Sonderausstellungen

Der architektonische Ansatz

Photo du musée

Foto des Museums Heute einen Ort zu schaffen, um vom Gestern zu sprechen - das hat sich der Architekt Christophe Lab vorgenommen, der die Ausschreibung für den Museumsstandort gewann, und er hat es geschafft. Das Gebäude aus Beton, Glas und Metall ist bewusst modern. Es fügt sich in einen natürlichen Hang ein und bildet mit seiner waagerechten Ausrichtung einen Gegensatz zu dem senkrechten amerikanischen Denkmal. Das Museum bietet zahlreiche Aussichtspunkte und ist vom Vorplatz bis zum Dach begehbar, sodass ein ständiger Dialog entsteht.

 

Die beiden Hälften mit unterschiedlichem Auftrag ergänzen sich: Das Denkmal soll ein Erinnerungsort sein, das Museum Wissen vermitteln und neue Einblicke gewähren. Zu diesem Zweck wurde das

7.000 m² große Gebäude (davon 3.000 m² für die Dauerausstellung) so angelegt, dass es die Sammlung beherbergen, Besucher empfangen und die wichtigsten Stücke angemessen präsentieren kann: mit einer Kuppel für die Flugzeuge, einem Graben für den Panzer und ausreichend Platz für eine Rekonstruktion des Schlachtfelds.

ANSCHRIFT UND KONTAKT

Rue Lazare Ponticelli,
77100 Meaux
Breite : 48.971432  Länge : 2.904724
Tel. : 01 60 32 14 18

ÖFFNUNGSZEITEN

Durchgehend von 09:30 bis 18:00 Uhr
Geschlossen dienstags, am 1. Mai und am 25. Dezember, 1. Januar

PREISE

Voller Preis : 10 €
Ermäßigt : 5 bis 7 € (Nachweis erforderlich)

Alle Preise